wordpress-themes.org

Ein Frohes Osterfest

Zwei Wochen sind jetzt seit der Landtagswahl vergangen. Zwei Wochen in denen sich die Dinge überschlagen haben, in denen wir von einer Krisensitzung zu anderen gehetzt sind und in denen wir unzählige Gespräche geführt haben. Es steht nicht weniger als die Zukunft unseres Bundeslandes und meiner Partei auf dem Spiel.

Ich habe mich in den letzten Wochen nicht an Spekulationen und Forderungen nach Personen beitilgt und werde dies auch nicht tun. Die Neuausrichtung der SPD muss über Inhalte gelingen, die neue Fürungsspitze muss diesen Prozess leiten und moderieren. Aber alle Mitglieder müssen mit eingebunden werden. Zusammen mit vielen anderen jungen Menschen blicken wir in eine Zukunft die ungewiss ist, doch die nach wie vor viele Möglichkeiten offen lässt. Ich möchte diese Zukunft mitgestalten. Das Thema Kommunale Enwicklung und Entschuldung muss ein wichtiger Punkt der neuen Landesregierung werden. Ich hoffe das wir Teil dieser Landesregierung sind, denn nur aus der Regierung heraus können wir etwas für dieses Land bewegen und das hat unsere Heimat bitter nötig.

Und während die Zeit rennt und Parteitage und Sitzungen geplant werden, bringt das Osterfest etwas Ruhe und Zeit zum nachdenken. Aber dieses Osterfest ist irgendwie anders als sonst. Wenn wir sonst eine Packung gefärbte Eier für uns gekauft haben, sind es dieses Jahr 100 Packungen á 10 Eier. 1000 Eier für das Tiergehege in Bitterfeld. Wenn wir sonst fünf oder sechs Körbchen für die Familie gebastelt haben, waren es dieses Jahr fast 200. Ich freue mich auf die Ostfeuer heute Abend mit meiner Familie und morgen geht es dann ins Tiergehege. Es ist manchmal schwer die wenige Freizeit zwischen Familie und Partei aufteilen zu müssen. Ich bin dankbar, dass meine Familie mich so unterstützt. Während ich diese Zeilen schreibe, wird fleißig Ostergebäck für morgen vorbereitet.

Ich wünsche euch allen ein frohes Osterfest und die Ruhe im Kreise eurer Familien.

Ein Kommentar zu "Ein Frohes Osterfest"
  1. Sehr geehrter Herr Kiese,
    auch ich wünsche mir ein Osterfest mit der Ruhe im Kreise meiner Familie. Leider beginnt das Osterfest ziemlich stressig, weil die Stadt auf die Idee gekommen ist das Osterfeuer jetzt mit lauter Musik zu genehmigen. Blöd wenn man also im Schlafzimmer trotz geschlossener Fenster in Zimmerlautstärke Musik hört die man selbst nicht mag und weder man selbts noch die Kinder richtig schlafen können. MOrgen gehts dann um 7 Uhr „ausgeschlafen“ ans Tagesprogramm. Kurios ist auch, dass im Zentrum dieser Stadt neben der Grünen Lunge eine KIrche steht, in der jetzt Christen versuchen eine Osternacht zu feiern (andächtig mit LIedern). Na die werden Freude haben. Ich finde alles geht nicht; das sollte auch die Stadt beherzigen. VIelleicht können SIe ja mal bei der Stadt nachfragen, ob denn so laute Musik sein muss. Ansonsten müssen wir halt wieder ein kirchliches Fest (neben Pfingsten und Reformationstag) außerhalb von BItterfeld verbringen.

    EIn frohes Fest wünscht ein genervter Familienvater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.